Zum Inhalt wechseln

Foto
- - - - -

Dell XPS One A2420 All-In-One Grafikproblem


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#1 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 17 September 2017 - 02:05 Uhr

Hallo,

 

ich habe vor einiger Zeit einen obengenannten Rechner für unter 100 Euro bekommen. Ein schönes Gerät mit einem sehr hellen 24" Display mit 1920x1200 Pixeln Auflösung, 25W JBL Lautsprecher mit Subwoofer, Slot-in-DVD rechts, USB, Firewire, diverse Cardreader, WLAn und DVB-T per Mini-PCI-Express-Karte. Schön gemacht ist das, wenn man mit der Hand an der rechten Seite vorbeiwischt: Dann leuchten das DVD-Laufwerk, einige Touch-Buttons und die Auswerftaste blau auf. oOnst sind die gar nicht zu sehen. Hier sind die Hardwaredaten:

 

- Core 2 Duo E7200 2.53 GHz, aufgerüstet auf Xeon L5430 (4x 2,66 GHz, 12M L2-cache, 50W TDP)
- 4 GB RAM (aktuell Single Channel)
- GeForce 9600M GT 512 MB (MXM2 Laptop-Karte)
- Intel ICH10 SATA AHCI Controller (2 Ports, für 3,5" HD and DVD)
- Realtek ALC262 Audio
- Intel 82567V-2 Gigabit LAN
- Broadcom 4328 WLAN
- Bluetooth
- LSI Firewire Controller
- Ricoh card Controllers
- integrated Logitech keyboard/trackpad + mouse controller
- FINTEK eHome Infrared Transceiver


Läuft auf 10.6.8, 10.9.5 and 10.12.4:

- Audio (VoodooHDA)
- LAN (AppleIntelE1000e.kext)
- WLAN (Broadcom43xxFamily.kext)
- Bluetooth
- Firewire
- Logitech devices
- eHome Transceiver (mit Mira 1.5)

 

WLAN braucht für 10.6.8 einen Treiber, 10.9.5 läuft OOB und bei 10.12 geht's gar nicht. 10.5.8 bootet im Moment noch nicht.

Der Ton ist etwas problematisch, es gibt starkes Rauschen wenn die lautstärke zu hoch ist. Ich habe verschiedene VoodoHDA.kext-Einstellungen in der info.plist ausprobiert. Nicht funktionsfähig sind aktuell:

 

- Sleep mode (hab mich noch nicht drum gekümmert)
- Ricoh card drivers (anpasste VoodooSDHC.kext)
- Nur ein paar Hardwaresensoren werden von FakeSMC erkannt
- Medientasten
- Touchkeys am Gerät


Natürlich ist die Grafikkarte das größte Problem. Hier die Daten:

Vendor: 0x10DE
Device: 0x0649
Subsys: 0x90131043

 

Klar, daß es schwierig sein würde, eine GeForce 9600M GT zum laufen zu bekommen. Dabei sieht's gar nicht so schlecht aus: Die Treiber werden geladen, und sie wird im VESA-Modus als 'Asus GeForce 9600M GT 0 MB' angezeigt. Sie ist auch gar nicht mal so langsam. Diese Kexts werden geladen:

 

GeForceTesla.kext
NVDANV50HalTesla.kext
NVDAResmanTesla.kext
NVDAStartup.kext


Wenn man allerdings nicht im VESA-Modus bootet, schaltet der Bildschirm auf schwarz, es wird wohl der Monitorausgang sein. Die WebDriver für 10.6 und 10.9 helfen auch nicht, werden aber geladen. Es ist übrigens nicht möglich, mit dem Darwin Dumper die EDID-Daten auszulesen. Das Display hat auch eine Merkwürdigkeit: Der Dell-Support sagte, es wäre von Samsung, das wäre die Hersteller-ID 0x1099. Aber von FixEDID bekomme ich diese Werte:

 

Vendor ID: 0x756e6b6e
Device ID: 0x0717


Ein wenig lang für eine Hersteller-ID, oder? Im IOReg-Eintrag ist ID auch zu finden. Das steht unter IODisplayPrefsKey:

IOService:/AppleACPIPlatformExpert/PCI0@0/AppleACPIPCI/P0P2@1/IOPP/VGA@0/NVDA,Display-A@0/.Display_boot/display0/AppleDisplay-756e6b6e-717

Ich habe dann mal Windows installiert, und da mehrere EDID Tools ausprobiert, bis ich einen Hexdump bekommen habe. Das hier sind Infos in Textform, allerdings kann der Monitor natürlich sämtliche Standardauflösungen.

 

DumpEDID v1.06
Copyright © 2006 - 2017 Nir Sofer
Web site: http://www.nirsoft.net

*****************************************************************

Active: Yes
Registry Key: DISPLAY\NVD0200\5&35bb696a&0&UID50331920
Monitor Name: t Flat Panel
Manufacture Week: 45 / 2002
ManufacturerID: 50234 (0xC43A)
ProductID: 512 (0x0200)
Serial Number (Numeric): 0 (0x00000000)
EDID Version: 1.3
Display Gamma: 1.00
Horizontal Frequency: 29 - 75 KHz
Maximum Image Size: 32 X 20 cm (14.9 Inch)
Maximum Resolution: 1920 X 1200
Support Standby Mode: Yes
Support Suspend Mode: Yes
Support Low-Power Mode: Yes
Support Default GTF: No
Digital: Yes

Supported Display Modes :

1920 X 1200 60 Hz

*****************************************************************


Das ist der EDID Hex String:

00 FF FF FF FF FF FF 00 3A C4 00 02 00 00 00 00 2D 0C 01 03 80 20 14 00 EA A8 E0 99 57 4B 92 25 1C 50 54 00 00 00 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 01 34 3C 80 A0 70 B0 23 40 06 1E 44 00 42 C9 10 00 00 18 00 00 00 FC 00 4E 76 69 64 69 61 20 44 65 66 61 75 6C 00 00 00 FC 00 74 20 46 6C 61 74 20 50 61 6E 65 6C 00 00 00 00 FD 00 00 3D 1D 4B 10 00 00 20 20 20 20 20 00 00 F2

Ich habe ihn in Clover eingetragen, ein EFI String für die Grafikkarte ist auch drin. In den Grafikoptionen habe ich die Hersteller-ID 0xC43A und die Geräte-ID 0x0200 eingetragen. DualLink und BootDisplay sind leer. Es bringt nichts mit einem oder zwei Videoausgängen, Windows zeigt einen Eintrag für die Grafikkarte im Gerätemanager an. Es gibt auch keine Einträge in der Clover-Patchliste, die mit GFX0 zu tun haben. Ich hatte aber mal welche getestet. Bisher wird der Bildschirm immer schwarz, wenn ich nicht im VESA-Modus boote.

 

Hat jemand noch Ideen? Mit EFI-Strings und EDID-Modifikationen kenne ich mich nicht aus, ich habe immer ATI/AMD-Grafikkarten benutzt, und die liefen auch so.

 

Schöne Grüße, naquaada.


Bearbeitet von naquaada, 17 September 2017 - 02:10 Uhr.


#2 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 17 September 2017 - 07:29 Uhr

Da hast Du Glück, dass ich das Spiel mit dem gleichen Display gerade durch habe in den letzten Wochen.

Der EDID-Inject mit Clover klappt da nicht.

 

Bei mir ist es auch...

 

Vendor ID: 0x756e6b6e

Device ID: 0x0717

 

...allerdings mit 1920x1080. Du musst in Windows bei regedit die korrekte EDID aus der Registry auslesen. Diese wird minimal unterschiedlich sein, da Du eine etwas andere Auflösung hast (....x1200).

Diese musst Du mittels PEGP/GFX0 in der DSDT injecten.

Siehe auch hier in diesem Thread: https://www.root86.c...ge-2#entry97305

 

Die Touchkeys am Gerät wirst Du unter OSX nicht zum Laufen kriegen. Man kann nicht alles haben.

Die Medientasten gehen bei mir auf der Tastatur. Müsste man mal wissen, was Du da genau hast für eine Tastatur.

Zwecks WLAN, unter 10.12 haben sich die Werte für Broadcom KextToPatch mit Clover von Version zu Version wohl geändert. Da musste aber selbst mal n´bissl googeln.

Von VoodooAudio halte ich ohnehin nicht so ganz viel, aber da gibt´s doch ein VoodooPrefPan mit dem man mittels Schieberegler die Sache halbwegs einstellen kann.

Ansonsten mal Voodoo löschen und mit AppleALC+Lilu versuchen und wenn kein Codec passt, dann ggf. mal ein codec_dump mit ner LinuxLive machen, dann könnte man ggf. was patchen.

Die Sensoren zeigen Dir vermutlich den CPU-Takt+Temperatur und die Festplatte. Wenn die Grafik läuft, dann evtl. noch die Grafik-Temperatur. Gut so, denn mehr wirst Du auf dem Gerät nicht zur Anzeige bekommen. Ist hier auch nicht anders und es ist von Hacki zu Hacki unterschiedlich.

So, da haste erst einmal was als Ansatz.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#3 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 17 September 2017 - 17:55 Uhr

Der aktuelle Stand: Die Grafikkarte wird jetzt als 'GeForce 9600 M GT 512 MB' erkannt, im System Profiler steht bei ROM 'GeForce 9600M GT Open GL Engine [EFI]'. Trotzdem bleibt der Bildschirm schwarz. Über Screensharing bekomme ich die Auflösung 1280x1024, nicht änderbar, kein QE/CI, per Dashboard getestet. Ich sollte noch dazu sagen, daß ich keine neuere Version von Clover als 3882 verwenden kann, da ich für Leopard noch 32bit-Support benötige. Der Rechner ist aktuell als MacPro3,1 konfiguriert, da diese Macs einen Xeon Sockel 771 eingebaut hatten.

 

Das ROM der Karte hatte ich ausgelesen und auch Load VBIOS war aktiviert, es wurde aber nichts gepatcht. Es gibt auch keine Änderung, wenn ich das deaktiviere. Dual Link steht jetzt auf 1. In der Patchliste des Clover Configurators gab es keinen Eintrag mit PEGP, also habe ich in der Patchliste bei Find/Replace die Werte '50454750' (PEGP) und '47465830' (GFX0) eingetragen. Unter den Grafikeinstellungen hatte ich noch bei InjectID die Hersteller-ID '0x0xC43A' und die Geräte-ID '0x0200' eingetragen, wie sie in der Windows-EDID angezeigt worden. Trotz all dieser Änderungen immer noch kein Erfolg, der Bildschirm bleibt schwarz.

 

Den anderen Thread habe ich gelesen, Probleme mit Neustart und Herunterfahren hatte ich nie, auch SpeedStep funktioniert. Beim Sleepmode wird nur der Bidschirm schwarz, der Mauszeiger bleibt aber da und nach einem Tastendruck ist er sofort wieder aktiv. Ich glaube, der Rechner steht jetzt auf 'Darkwake=1'.

 

Im Anhang ist noch die EDID von Windows mit Hex- und der ASCII-Werten. Ich habe natürlich nur die Hex-Werte eingetragen. Das Display nennt sich tatsächlich 't Flat Panel' mit einem t davor.

 

 

Sonstiges: Ich habe auf der Partition 'Windows' ein Windows 7 Ultimate 64bit installiert, auf dem direkt der EasyBCD Bootloader installiert ist. Ich bekomme jetzt zwei Partitionen angezeigt, einmal 'Microsoft Windows EFI Bootloader on Windows' und 'Windows'. Wenn ich die anwähle, passiert nichts. Deaktiviere ich die Partition sie im Clover Configurator, sind beide Windows-Partitionen weg. Wie kann ich die nicht bootfähige Partition 'Windows' aus Clover entfernen?

 

Seit dem Prozessortausch (Xeon mit Aufkleber-Methode) laufen die Lüfter auf Volltouren und ich bekomme immer die Meldung 'CPU fan failed' 'System Fan failed', ein häufiges Problem bei den Dell XPS One-Modellen. Die BIOS-Versionen 1.13 und 1.14 habe ich getestet, auch den Microcode für meinen Xeon hinzugefügt, mehr als 'SpeedStep' gibt es aber nicht in den CPU-Einstellungen. Der Prozesor kann laut Anzeige in OS X problemlos über 70°C heiß werden, ich weiß aber nicht, ob ich dem trauen kann. Gibt es eine Möglichkeit, über Clover der CPU etwas weniger Strom zu geben? Der Xeon L5430 ist eine Low-Power-Version und hat eine 15W niedrigere TDP als der original eingesetzte Core 2 Duo E6550 mit 2.33 GHz. Die Lüfter hatte ich beim Umbau per Hand gereinigt, also nicht per Druckluftpuster.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von naquaada, 17 September 2017 - 17:58 Uhr.


#4 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 17 September 2017 - 18:21 Uhr

Ist mir durchaus bekannt, via Bildschirmfreigabe gibt´s mit diesem Display nur 1280x1024.

Du brauchst auch nicht nach Fixes dafür im Clover suchen. Lade Dir MaciASL und lade nach dem Boot mit nv_disable=1 mit MaciASL die SystemDSDT!

Poste diese! Ferner, starte in dem Zustand den IORegistryExplorer und speichere das ioreg und poste auch dieses!

Mache Bilder vom DPCIManager von den Tab´s "Status" und "PCIList" und poste auch diese!

Du bekommst das EDID-Problem nur mittels gepatchter DSDT hin. Mit Clover-Patches wird es nix. Glaube mir, habe die letzten 3 Wochen mit genau diesem Display gekämpft.

Ferner, schmeiß dat Leopard weg und konzentriere Dich mit neuer Cloverversion auf 10.12!

Partitionen ausblenden ist erst einmal unwichtig, erkläre ich Dir später.

MicroCode.Update hab ich in meinem Blog stehen. Entweder ist die CPU im Update, bzw. für den Rechner gar nicht unterstützt oder Du hast Fehler gemacht dabei.

Lüfter auf voll und die Biosmeldungen sagen mir, dass er die CPU nicht gefressen hat.

SMBIOS iMac10.1 wäre die richtige Wahl für ICH10-Chipsatz und dieser Laptoptechnik. 


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#5 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 17 September 2017 - 19:34 Uhr

Im Anhang sind zwei DSDT-Dateien von MaciASL. Das stimmt natürlich, die dsdt.aml ist noch von einem anderen Board. Aber wie gesagt, mit sowas kenne ich mich nicht aus, meine anderen Systeme liefen auch so, nur bei meinem Zotac Geforce 9300 ITX geht der Sleepmode nicht. Als Grafikkarte habe ich da eine Radeon HD6870 drin, wie bei meinem Hauptrechner.

 

Noch etwas: Ich habe Clover immer auf einer eigenen 128 MB Bootpartition, nicht auf der Systempartition. Da ich meist drei bootfähige OS X-Partitionen habe, ist das die sinnvollste Methode, außerdem zerschießt man sich bei einer Neuinstallation nicht den Bootloader. Ich benutze grundsätzlich MBR, OS X wird immer auf logischen Partitionen installiert. Clover nutzt die erste primäre. Ich habe oft 10 Partitionen auf meiner 1 TB-MBR-Bootplatte, und oft bis zu sechs oder sieben Betriebssysteme. Platz für Daten sind trotzdem noch drauf. Ich berechne die vorher aufs Mebibyte genau und lege sie dann mit gparted an, das Festplatten-Dienstprogramm ist nicht genau genug. Der Windows-Festplattenmanager zerschießt erweiterte und logische Partitionen übrigens.

 

Also 10.5 kann ich nicht weglassen, da ich Vorschau 4.2 brauche. Hört sich vielleicht merkwürdig an, aber ich mache mit dem Programm 90% meiner Grafikbearbeitung. Aktuell habe ich die Version 5.0.3 von Snow Leopard auf Mavericks, aber selbst die Version ist schon schlechter. Ich habe bisher kein Grafikprogramm gefunden, daß an Vorschau 4.2 rankommt, noch nicht mal der Graphic Converter. Falls jemand von Vorschau 4.2 den Quellcode bekommen kann und es an neuere OS X-Versionen anpassen kann, das wäre ultimativ.

 

CPU-Microcode: Ich habe das unter Windows mit einem entsprechenden Tool für das AMIBIOS gemacht, da gab es richtig eine Option um Microcode hinzuzufügen. Das BIOS hat den Prozessor sowohl vorher als auch nachher erkannt, nur war vorher in den CPU-Optionen gar nichts, jetzt immerhin SpeedStep. Ist natürlich reichlich nervig mit den Lüftern, vor allem weil ich verwöhnt bin. Meine Rechner sind von Anfang an auf niedrige Lautstärke ausgelegt, die hört man überhaupt nicht, obwohl bis zu 5 Lüfter drin sind. Die Noiseblocker BlackSilent Pro 120 mm kann ich wärmstens empfehlen.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von naquaada, 17 September 2017 - 19:53 Uhr.


#6 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 18 September 2017 - 14:31 Uhr

Nimm bitte im CloverConfigurator die Patches PEGP und GFX0 wieder raus und boote neu. Erst dann bitte nochmal mit MaciASL die SystemDSDT laden und hier posten.

Bitte auch alle EDID-Patches, falls noch welche drin sind. Im CloverConfigurator sollte unter Grafik nur Inject Nvidia an sein und unter ACPI/DSDT-Patches bitte alles raus.

Ich brauche die DSDT sauber ohne Patches.

Dann bitte auch IORegistryExplorer starten und ioreg speichern und hier posten. Hatte ich bereits geschrieben. Ich muss sehen wo es aufläuft, damit ich es richtig einfügen kann.

Am besten ist es wenn Du die aktuelle config.plist auch gleich postest.

 

Und was heißt: "Das stimmt natürlich, die dsdt.aml ist noch von einem anderen Board." ? Du kannst keine DSDT von einem anderen Board verwenden. Es sollte schon von diesem Rechner sein.

 

Dein CPU-Problem kann ich von hier aus jedoch nicht lösen, aber hoch drehende Lüfter spricht dafür, dass was mit dem Microcode nicht passt.

70 Grad sind zu viel. Xeon lauft bei mir um die 30-40 Grad, Core2Quad so um die 40 Grad, Core2Duo auch mal bis 50 Grad. Alles je nach Kühlung.

Aber 70 Grad permanent finde ich zuviel.

 

Zwecks der Cloverversionen, die neuen Versionen können doch auch die alten Systeme booten, oder? Zumindest SnowLeopard hatte ich hier mit neustem Clover gebootet.

Letztendlich musst Du zumindest so aktuell sein, dass Du 10.12 booten kannst, wenn Du auch auf 10.12 gehen willst.

Bilder bearbeite ich bestens mit Affinity Photo. Mit Apple´s Vorschau bearbeite ich gar nix, eben nur Vorschau hier.

 

Auf Verdacht habe ich den EDID-Patch schon mal eingefügt, den Du beim Booten ohne nv_disable=1 mal testen kannst.

 

Angehängte Datei  DSDT.aml.zip   10,38K   1 Mal heruntergeladen

 

Die DSDT.aml nach EFI/Clover/ACPI/patched/

 

Im CloverConfigurator unter ACPI sollte bei DSDT Name auch genau so DSDT.aml drin stehen.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#7 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 18 September 2017 - 17:53 Uhr

Die jetzige dsdt.aml von dir hat nicht funktionert. Ich habe mal diverse Patches rausgenommen und diverse Sachen ausgelesen, von MaciASL und vom DarwinDumper. Die Config.plist ist auch dabei. Was mir komisch vorkommt, ist das die Grafikkarte an VGA@0 angebunden ist, im Handbuch des Dell steht, das Display ist über LVDS angeschlossen.

 

Für Leopard braucht man noch die 32bit-Version, neuere gehen nicht. Snow Leopard funktioniert mit aktuellen Versionen, da es voll 64 bit ist.

Leopard stoppt nach dieser Meldung:

 

MAC Framework successfully initialized
Using 16384 buffer headers and 4096 cluster IO buffer headers.

 

Soll was mit ACPI und APIC kexts zu tun haben, habe verschiedene getestet, funktioniert bisher nicht. Alle drei Installationen stammen von dem Zotac GeForce 9300 Board, auch die Clover-Konfiguration. Bis auf Leopard und die Grafik funktionieren die ja auch. Beim Zotac habe ich mich um die interne Grafik ja nie gekümmert, da geht nur der Sleepmode nicht. Welche Sleep-Einstellungen sind in BIOS und CLover am besten? Bei meinen Gigabyte-Boards erkenne ich keine Unterschiede, ob S1, S3 oder beides.

 

Einiges außerhalb von OSx86:

 

Also den Microcode für die 771-CPUs habe ich von dieser Seite. Ich habe halt den von Sockel 771 mit der CPUID 0x1067a hinzugefügt, die bekomme ich ausgegeben. Danach ist ja immerhin auch der SpeedStep-Option bei den CPU-Einstellungen im BIOS erschienen. Allerdings ist der Xeon L5430 vermutlich nicht der am häufigsten eingesetzte Prozessor. Wo kann man CPU-Microcodes herbekommen? Auf der Intel-Webseite habe ich nichts gefunden. Addon: Ich habe jetzt nochmal versucht, andere Microcode-Versionen aufzuspielen, hat aber nicht funktioniert, die Lüfter sind immer noch auf Volltouren. Hier sind die Spezifikationen meiner CPU.

 

Zusätzlich habe ich jetzt ZorinOS 12 installiert, ein Linux basierend auf Ubuntu. Es ist auf der dritten primären Partition, GRUB ist auch dort installiert. Die Partition (EXT4) wird auch unter Clover angezeigt, bootet aber nicht davon. Wie kann man die Partition bootfähig bekommen, der Bootloader ist ja da drauf. Viele sagen bei der Problematik, man soll GRUB als Bootloader nehmen und dann zu Clover chainbooten. Das möchte ich aber nicht. EasyBCD teilt mir merkwürdigerweise mit, daß Windows im EFI-Modus bootet und sperrt deshalb diverse Funktionen. Konnte mir gar nicht vorstellen, daß der Dell im EFI-Modus bootet, eine Legacy-Option im BIOS gibt es nicht. Weder im Setup Guide noch im Service Manual ist etwas von EFI aufgeführt. Kann man Windows irgendwie falsch installieren? Ich habe eine originale US-Version von Windows Ultimate 32 und 64 bit, ich habe die 64bit-Version installiert.

Angehängte Dateien


Bearbeitet von naquaada, 18 September 2017 - 22:22 Uhr.


#8 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 20 September 2017 - 16:23 Uhr

VGA ist nur eine Bezeichnung, ein Name, den der Hersteller für die DSDT gewählt hat. Es läuft schon auf dem LCD auf, keine Sorge.

 

Angehängte Datei  vga_lcd.png   19,82K   0 Mal heruntergeladen

 

Angehängte Datei  Archiv.zip   45,09MB   1 Mal heruntergeladen

 

Für Deine ganzen uralt-Versionen kann ich sicher nicht viel tun.

Die mitgelieferten Kexte im Archiv arbeiten erst mit Capitan ab 10.12.6 letztes Sicherheitspaket und mit Sierra und HighSierra, in Verbindung mit dem DSDT-EDID-Patch, den Du ja wohl genauso brauchst wie ich mit diesem Display. Die originalen Kexte aus S/L/E immer sichern, bitte!

Die config.plist hab ich mal gesäubert. Die vielen Patches sind nun ohnehin in der DSDT. KextInject hab ich auf "Yes" gestellt. CsrActiveConfig war ein falscher Wert.

In der DSDT habe ich von POP2/VGA in PEGP/GFX0 geändert und schon ist die DSDT von 119 Optimierungen auf 67 geschrumpft.

 

Versuche es einfach nochmal.

 


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#9 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 20 September 2017 - 22:20 Uhr

So, ich habe die Dateien installiert. Der Bildschirm blieb schwarz, wurde aber immerhin wieder etwas heller. Unter Snow Leopard konnte ich beinahe Pong spielen, ich hatte ein riesiges weißes Quadrat als Mauszeiger auf einem schwarzen Bildschirm ;-)

 

Also habe ich in den Clover-Einstellungen noch etwas herumgefummelt. Der Wert 0x57 bei CsrActiveConfig war korrekt, denn sonst bringt das Finder-Plugin XtraFinder eine Fehlermeldung. Nach einigen Tests habe ich dann nur noch NVinject hinzugefügt, dann lief's ;-) Die neuen nVidia-Kexte brauchte ich nicht. Unter Snow Leopard konnte ich sogar ohne NVinject booten, hatte dann aber kein QE/CI. Bisher habe ich ältere Versionen von NVinject, Natit und NVdarwin und ATY_init getestet, sie werden aber nicht geladen. ATY_init bringt die Meldung 'Card 649 is already set'. Ich suche zwar weiter, aber hat jemand für 10.6.8 noch einen nVidia-Injector? Bringen die nVidia WebDriver eigentlich einen Vorteil?

 

Jetzige Probleme:

 

- Die Grafikkarte wird jetzt mit Asus GeForce 9600M GT 0 MB angegeben, obwohl ich in Clover die 524.288 MB angegeben habe.

- Unter Mavericks funktioniert die Helligkeitsregelung nicht, unter Snow Leopard geht's. AppleIntelBacklight-Kexte sind geladen.

- Wenn das Logitech Control Center installiert ist, funktionieren in Mavericks z.B. die Lautstärketasten nicht, unter Snow Leopard geht's. Habe das LCC deinstalliert, nun funktionieren die Tasten wieder.

- Der Sleep-Modus funktioniert nicht, die aktuelle Einstellung ist darkwake=1 und ncpi=0x2000, wie bei meinen anderen Rechnern auch.

- Mavericks vergißt gelegentlich die Netzwerk-Einstellungen und das Internet ist sehr lahm, auch unter Windows und Linux. Soll ich die Karte mal gegen eine Atheros 9285 austauschen? So eine habe ich noch rumliegen, muß nur den Half-Size-Adapter finden.

 

Und natürlich noch das Lüfter-Problem...


Bearbeitet von naquaada, 20 September 2017 - 23:03 Uhr.


#10 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 21 September 2017 - 04:44 Uhr

Also Bild ist jetzt da auf dem Display?


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#11 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 21 September 2017 - 07:30 Uhr

Ja, besten Dank ;-) Es funktioniert auch, an der Soft-Touch-Taste vorne das Display zu deaktivieren, beim nächsten Touch geht es auch wieder an. Als wichtigste OS X-Probleme gibt es jetzt noch volle Grafikunterstützung unter Snow Leopard und den SleepModus. Für Mavericks habe ich den SleepEnabler.kext, für SnowLeopard SleepEnablerNG.kext. Die laufen auch auf meinen Gigabyte Z77-Boards problemlos, auf dem Dell und meinem Zotac mit GeForce 9300-Chipsatz nicht.

 

Als eine Snow Leopard-Installation lohnt sich immer noch mal, mindestens auf einem USB-Stick. Einen Kernel mit i7-Unterstützung gibt es. Snow Leopard ist so rasant, auf meinem i7 3770K mit Radeon HD6870 bekomme ich bei Xbench unter beim Grafik Text-Test 376, unter Snow Leopard über 1200. Der User Interface Test ist in Mavericks 572, unter Snow Leopard über 710. Bei Spiel Plasma Pong bekomme ich bei 1600x1200 merkwürdigerweise unter Mavericks nur 60 fps, unter Snow Leopard fast 180! Das Festplatten-Dienstprogramm von Snow Leopard ist auch sehr gut. Es ermöglicht die Wiederherstellung einer Festplatte nicht nur blockweise, sondern auch dateiweise. Damit kann man gut Systeme von größere auf kleinere Partitionen migrieren, ohne viel Ärger mit Zugriffsrechten zu haben. Auch in der Datenrettung ist das Programm besser: Unter Mavericks habe ich (und andere) schon oft die Meldung bekommen, daß keine Reperatur mehr möglich wäre und man eine Datensicherung machen soll. Snow Leopard's Disk Utility konnte diese Partitionen problemlos reparieren. Snow Leopard ist ja auch das letzte 'echte' OS X ohne jeglichen iOS-Quatsch, daß das Betriebssystem immer langsamer machte. Um die Radeon HD6870 lauffähig bekommen, war nur das ComboUpdate auf 10.6.8 und ATY_init.kext notwendig, mehr brauchte es nicht.

 

Leopard geht jetzt auch über die Fehlermeldung nach MAC Framework successully initialized, eine andere AppleACPIPlatform.kext war notwenig. Es bootet noch nicht komplett durch, aber immerhin bekomme ich wieder Kernel Panics, da kann man wenigstens die Fehlerquellen finden. Daß ich mich mal über Kernel Panics freuen würde, hätte ich bisher auch nicht gedacht ;-)

 

Das wichtigste Hardwareproblem ist immer noch die CPU mit den lauten Lüftern. Beim schlechten WLAN kann es vielleicht daran liegen, daß ich die hintere Abdeckung nicht drauf habe, vielleicht wird dadurch die Empfangsleistung verstärkt. Der Rechner findet auch nur das Netzwerk meines Repeaters, sonst nichts.


Bearbeitet von naquaada, 21 September 2017 - 07:30 Uhr.


#12 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 21 September 2017 - 13:30 Uhr

Ja, prima. Die kleinen Probleme bekommst Du sicher noch alle gelöst.

Sicher ist SL ein gutes System, keine Frage. Ich hab die alten Versionen auch noch zusätzlich auf´m MacPro. Ist halt nur eine Frage der Zeit und der damit verbundenen Softwareunterstützung. Yosemite fliegt ja auch aus dem Support. Ist ja normal, macht Windows ja auch nicht anders. Da kannste mit Win95 auch nicht mehr viel mit anfangen.

 

Zwecks WLAN, sind die Antennen richtig drauf? Vielleicht hat sich da was gelöst. Es klingt fast so, wenn er nur Dein Netzwerk findet, als ob der Chip ohne Antenne arbeitet.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#13 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 21 September 2017 - 15:53 Uhr

Beim Sleepmode könnte ich noch etwas Hilfe gebrauchen, das habe ich bei dem GeForce-Board auch nicht hinbekommen. Das Problem war das gleiche, die Grafikkarte blieb an und beim nächsten Tastendruck war alles wieder da. Mit ACPI-Patches kenne ich mich nicht aus. Hast du noch Ideen zur Lösung der Bildschirmhelligkeitsregelung unter Mavericks? Ist ja ein häufiges Laptop-Problem.

 

Inzwischen habe ich auf meinem auf dem Dell und dem Gigabyte-Board auch Windows 7 installiert. Da das WLAN auf dem Dell eher ein W-Lahm ist, habe ich über die Software Windows Offline Update auf dem Gigabyte eine Update-Install-DVD fertiggestellt, die ich dann auch für andere Rechner nehmen kann, das spart Download-Zeit. Trotzdem schafft Windows wieder tolle Dämlichkeiten, mein HP L2035 wird nur über VGA angesteuert. Selbstständig erkannt wurde der auch nicht, mußte mir noch Treiber besorgen. OS X hat das alles onboard.



#14 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 21 September 2017 - 16:20 Uhr

Sleep ist so eine Sache, da muss alles stimmen in der DSDT zwecks Grafik und deren Framebuffer-Kram´s und USB. Oft nicht so einfach. Eigentlich interessiert mich Sleep nicht so sehr, denn wenn ich einen Rechner nicht mehr brauche, dann fahre ich ihn runter. Ich habe hier auch Rechner stehen wo Sleep sehr gut geht, aber auch einige bei denen es absolut nicht klappt. Ich bin sicher ein Perfektionist, aber was Sleep betrifft wohl eher nicht. Ferner kann bei zu hartnäckigen Test´s mit Sleep unter OSX auch schnell und gern mal was kaputt gehen. Wir haben schon oft davor gewarnt hier in dem Forum. Es gab hier schon einige bei denen die USB-Port´s sich verabschiedet haben oder sogar Festplatten und SSD´s. Also sinnig mit Deinen Test´s umgehen! Für die alten Versionen kannst Du von mir keine Info´s erwarten, da bin ich lange von weg.

 

Übrigens, war bei mir der EDID-Patch aus Windows zu dunkel unter OSX mit diesem Display. Ich musste in den Monitorfarben umstellen. Weiß nicht wie es bei Dir mit Deinem EDID-Patch aussieht.

 

Rehabman´s AHCI-Helligkeitssteuerung nebst PNLF-Patch habe ich hier mit diesem Display versucht unter Capitan (IntelBacklight von Rehabman geht ja nicht mit meiner Nvidia 9100M), lief nicht, aber egal.

Musst Du mal genauer bei Rehabman die Sache verfolgen. Ich brauche es nicht unbedingt. Ich verwende seit Jahren schon die kostenlose App "f.lux" (zeit und standort basierte Helligkeitsregelung). Seit Sierra hat NightShift die Sache übernommen.

 

Ich habe in dem Rechner mit diesem Display die Realtek-Wlan mit einer AR5B195 getauscht. Läuft wie Zeugs, alles gut. Natürlich ein alter Hut, nur 2,4GHz-WLAN mit 150 Mbit, aber ausreichend.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#15 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 22 September 2017 - 19:54 Uhr

So, nun gibt's hauptsächlich gute Nachrichten: Ich habe den Rechner komplett zerlegt, die Lüfter beim Nachbarn mit Druckluft auspusten lassen und alles zusammengebaut. Nun bootet er durch, keine CPU/System Fan-Warnungen mehr. Der Prozessorlüfter dreht trotzdem noch auf vollen Touren. Dabei wird der Prozessor im BIOS voll erkannt, auch in diesem BIOS-Diagnose-Test werden alle CPU-Kerne genutzt. Allerdings war auch noch das alte BIOS aufgespielt, es gab keine SpeedStep-Einstellungen. Die Grafikkarte ging schnell dauerhaft auf 73˚C hoch und blieb dann auch so. Ich habe dann das gepatchte BIOS aufgespielt, spätestens wenn OS X bootet, stellt er die Lüfter runter. Ich habe ihn dann auch mal die Rückwand angebaut, die Grafikkarte bleibt jetzt bei etwa 50°C, allerdings ist die CPU zeitweise auf 86°C gegangen! Der stellt die Lüfter auch nicht schneller, die bleiben immer auf langsamer Geschwindigkeit. Die CPU-Undervolting-Einstellung in Clover bringt nichts, er bleibt immer auf 1.083V.

 

2x 4 GB DDR2-RAM habe ich jetzt auch drin, also gibt's nun auch DualChannel. Ich hatte ihm ja eine 1,5 TB aus der Black Enterprise Series verpaßt, die ist ja auch unter SATA2 recht fix. Das ist jetzt also ein schöner Rechner, und die Daten sind auch gut. Hier sind mal einige Xbench-Werte:

 

Von Clover her ist es noch nervig, daß er nicht mehr Mavericks als automatische Bootpartition auswählt, weder mit direktem Namen noch mit 'LastBootetVolume'. Er steht immer auf 'Boot Microsoft EFI boot from Windows'.

 

Nun ist also erstmal das Hauptproblem: Wie passe ich den Rechner so an, daß daß er die Lüfter wieder einschaltet? Die maximale Nutzungstemperatur soll bei 57°C liegen! Hier sind mal die Vergleichswerte zwischen dem originalen und meinem Prozessor, dazu noch die CPU aus der Core 2 Quad-Version.

 

Core 2 Duo E7200 | Core 2 Quad Q8200 | Xeon L5430

 

Bis auf die maximale Höchsttemperatur sollte der Xeon doch wesentlich besser für den Rechner geeignet sein als die Core-CPUs.


Bearbeitet von naquaada, 23 September 2017 - 09:55 Uhr.


#16 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 22 September 2017 - 20:37 Uhr

Ich habe jetzt mal NullPowerManagement.kext weggelassen, er bootet damit, bringt aber keine Änderungen. Ist NullCPUpowerManagement wichtig, wenn er auch ohne bootet?

 

Ich habe dann mal als FakeCPUID 0x106D0 (XeonMP) eingetragen, da hat er nach aufgehört zu booten, nachem die Kexts eingelesen wurden. Mit NullPowerManagement.kext hat's auch nicht funktioniert. Ich werde jetzt den Rechner mal abkühlen lassen. Der Xeon E5472 aus dem Mac Pro und mein L5430 sind Harpertown cores, haben die ID 0x1067A und Stepping E0, nur die Bezeichnung ist SLBBH beim E5472 und SLBBQ beim L5430. Lohnt es sich da überhaupt, eine FakeCPUID einzutragen?



#17 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 23 September 2017 - 08:02 Uhr

Wenn Du kannst, dann NullCPUPowerManagement.kext unbedingt weglassen. Der Kext ist eigentlich nur für den Anfang gedacht, bis es auch ohne läuft.

Der NullCPUPowerManagement.kext hebelt das PowerManagement komplett aus, was zur Folge hat, dass die CPU nur auf volle Pulle läuft und auch kein Stepping macht.

Also weg damit.

Mit den Plugins der FakeSMC und der App HWMonitor kannst Du sehen ob er die Multipler wechselt und runtertaktet.

​Wenn er es nicht tut, dann ggf. im CloverConfigurator mal die Haken bei Generate P- und C- States anmachen oder halt auch aus machen, falls sie an waren. Manche CPU´s/Rechner brauchen die Haken dort, manche auch nicht.

Auf jeden Fall senkt es Deine Temperaturen wenn die CPU auch nach unten taktet.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#18 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 23 September 2017 - 08:33 Uhr

Ja, den CPU-Takt ändert er. Allerdings geht der Prozessor auch unter Windows auf über 85°, und kein Lüfter startet. Gibt es ein externes Lüftersteuerung-Tool für OS X, Windows und Ubuntu?

 

Frustrierend. Jetzt läuft er so gut und nur die CPU wird zu heiß. Grr.



#19 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 23 September 2017 - 09:14 Uhr

Mit dem originalen Core 2 Duo E7200 sind die Probleme nicht vorhanden, oder?

Ist der Xeon L5430 denn vom Hersteller tatsächlich für diesen Rechner explizit angegeben, bzw. beim MicroCodeUpdate des Herstellers angegeben?

Vielleicht solltest Du eher auf einen höheren Core2Duo setzen mit höherer SingleCore-Leistung. Die 4 Kerne des Xeon mit 2,66 bringen Dir im normalen Betrieb eh keinen Gewinn.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#20 OFFLINE   naquaada

naquaada

    ./Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Motherboard: GA-Z77N-WiFi
  • CPU: Intel Core i7 3770S
  • Grafikkarte: Intel HD4000

Geschrieben 23 September 2017 - 09:54 Uhr

Keine Ahnung, mit der originalen CPU hatte ich höchstens einmal gebootet. Die originale finde ich im Moment nicht mehr. Ich habe mich jetzt mal im xps-foum angemeldet, mal sehen, was die sagen. Eventuell werden die Temperaturen auch falsch ausgelesen, denn bei einer fast 90° heißen CPU sollte man die Finger eigentlich nicht lange auf dem Kühlkörper halten können. Der Kühler selbst ist zwar eine recht große Aluminium-Druckgußplatte mit einem Radiallüfter an der Oberseite des Rechners, aber über der CPU ist die Platte gerade mal 5 mm dünn und nur so breit wie der CPU-Sockel, mit einer kleinen Kupferplatte für die Wärmeleitpaste. Außerdem sollte man doch erwarten, daß sich die CPU bei einer so hohen Temperatur abschaltet, wenn der Hersteller sie für 57° ausgelegt. Instabilitäten habe ich keine bemerkt, und meistens ist nur der erste Kern so heiß. Eventuell fehlt aber wirklich noch was für den Microcode, denn die originalen CPUs haben ja Wolfdale- und Yorkfield-Kerne, der Xeon L5430 hat Harpertown.

 

Naja, wenn im Rechner bis auf einen Faktor eine Quadcore-CPU läuft, wäre es ja dumm, sie nicht einzusetzen. Und du siehst ja, selbst der E7200 hatte nur 2.53 GHz.


Bearbeitet von naquaada, 23 September 2017 - 09:59 Uhr.





Aktive Besucher in diesem Forum: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0