Zum Inhalt wechseln

Foto
- - - - -

Sierra friert beim Einstecken eines USB-Sticks ein


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 OFFLINE   granate15

granate15

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 41 Beiträge
  • OSX:10.8
  • Motherboard: ASUS P7P55D
  • CPU: Intel I5 650
  • Grafikkarte: Gforce 9400 GT

Geschrieben 20 November 2017 - 20:14 Uhr

Hallöchen,

 

meine Testinstallationen mache ich immer auf einer externen Festplatte, inzwischen schon auf "modernen" SATA. 2,5".

Nach einer Sierra-Installation auf SATA, die auch gnadenlos läuft, (bis auf USB3 in der richtigen Geschwindigkeit) habe ich einen Clone auf eine SSD geschoben. (CCC).

Auf dieser Platte befinden sich zwei Partitionen, eine mit ML und eine für Sierra. 

Ich bin noch einer derjenigen die mit Enoch booten. Wenn ich den Clone gebootet habe und stecke einen USB-Stick ein - Usb2 oder3 - friert der Finder gnadenlos ein. Das einzige was sich noch bewegt ist die (USB) Maus. Wenn ich den Stick entferne friert alles ein.

Ich habe den aktuellsten USB injector von Rehabman und diverse neue kexte installiert - ohne Änderung. Mit Verdacht auf die SSD habe ich noch Trim an- und ausgeschaltet.

Hat da jemand eine Ahnung was das bedeutet?

Im Anhang ist meine boot.plist. 

System ist 10.12.5

 

 

Leo

Angehängte Dateien


Bearbeitet von granate15, 20 November 2017 - 20:15 Uhr.


#2 OFFLINE   qsecofr

qsecofr

    ./QSYS

  • Moderators
  • 1.704 Beiträge
  • Location6c6f:6361:6c68:6f72:7374
  • OSX:10.10
  • Motherboard: MSI P55-GD65
  • CPU: i7-860 @2,84GHz
  • Grafikkarte: Zotac GTX260
Zeige Hardware
4 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 20 November 2017 - 21:54 Uhr

Hallo,

da schon dein USB 3.0 nicht korrekt läuft, ist da nur schwer einzugrenzen.

Klon sollte immer funktionieren. CCC macht das mit rsync bei mir seit Jahren tadellos.

Ist deine CCC Version kompatibel mit Sierra? Welche Version?

In der o.c.b.plist steht USBLegacyOff auf Yes

Da machste mal testweise USBLegacyOff=No rein.

Hast nach dem Freeze und anschließenden Boot auch in der Konsole die Fehlermeldungen angeschaut?

Evtl ist da etwas an Infos zum USB- Problem zu entdecken.

Vielleicht wäre es an der Zeit, gerade jetzt, den Bootloader zu wechseln.

Mit Clover bist du up to date. :yoyo:


QSYS:

Spoiler

:geschafft:

Support requests via PM will be redirected to /dev/orkus.


#3 OFFLINE   granate15

granate15

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 41 Beiträge
  • OSX:10.8
  • Motherboard: ASUS P7P55D
  • CPU: Intel I5 650
  • Grafikkarte: Gforce 9400 GT

Geschrieben 21 November 2017 - 19:35 Uhr

CCC ist Version 5, sollte funktionieren. Bei USBLegacyOff=No keinen Änderung. 

Beim oder nach dem Freeze wird offenbar kein Absturz Log angelegt. 

Also wollte ich Plan B bemühen, die Wiederherstellung des FDP. Da bekomme ich folgende Meldung: "Source volume is read-write and cannot be unmounted, so it can't be block copied." Auch beim händischen unmounten funktioniert es nicht. 

​Noch etwas blödes: Ich habe Sierra auf der SSD-Partition neu installiert und wollte die Programme Migrieren. Dummerweise funktioniert das Tomaten-Tool dort nicht! Da komme ich auch nicht weiter.

Tja, beim Boot mit Clover geht alles. Ich habe aber keine Lust mich an Clover zu gewöhnen wenn alles andere funktioniert.

Falls alles funktionieren sollte werde ich mich um USB3 kümmern, wobei das bei Sierra ja nicht ohne ist.



#4 OFFLINE   qsecofr

qsecofr

    ./QSYS

  • Moderators
  • 1.704 Beiträge
  • Location6c6f:6361:6c68:6f72:7374
  • OSX:10.10
  • Motherboard: MSI P55-GD65
  • CPU: i7-860 @2,84GHz
  • Grafikkarte: Zotac GTX260
Zeige Hardware
4 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 21 November 2017 - 20:18 Uhr

Deinen Unwillen in Alternativen eine Lösung zu suchen macht bestimmt nicht nur mich schreibfaul und sprachlos. Du bestätigst uns noch, dass es mit Clover funktioniert und alles geht. Wenn ich so was lese muß ich nur den Kopf schütteln. :handhoch:

Auch solltest du mittlerweile wissen, dass die Tomaten-Tools bei uns nicht supportet werden. :nonono:

Dein USB Problem wird mit Clover gelöst. Zehntausende im Netz haben es schon vorgemacht und die Funktion bestätigt.

Mir ist es jetzt auch egal ob du Lust hast oder nicht. Ich spar mir auch meine Zeit. Ich bin raus. :lassen:


  • MacPeet gefällt das

QSYS:

Spoiler

:geschafft:

Support requests via PM will be redirected to /dev/orkus.


#5 OFFLINE   granate15

granate15

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 41 Beiträge
  • OSX:10.8
  • Motherboard: ASUS P7P55D
  • CPU: Intel I5 650
  • Grafikkarte: Gforce 9400 GT

Geschrieben 22 November 2017 - 16:17 Uhr

Ich habe die Lösung gefunden, zufällig. Beim booten habe ich statt -v -f eingegeben. da war ein Bootflag der für den ganzen Ärger gesorgt hat. Welcher es war weiß ich noch nicht, werde es aber herausfinden.

 

Zum Ärger der Moderatoren: Ich ärgere mich selber daß die Computerwelt immer schneller, größer und "pseudoperfekter" wird. Ich habe beruflich jahrelang mit OS 9 zu tun gehabt. Später war ich (privat) mit Linux unterwegs und seit Apple Intel Protze hat 10.6.8 und aktuell 10.8.5, wobei der Snow Leopard für mich der Beste aller Zeiten war.

Da Apple inzwischen der Meinung ist im 9 Monats Turnus  ein neues Betriebssystem auf den Markt zu bringen wird die Welt für "normale" Hackintosh-Nutzer stressig.

Dummerweise muß man viele Schritte mitmachen da Apps oder Browser gnadenlos nicht mehr unterstützt werden. Das ist bei Linux nicht anders!

Wenn man sich inzwischen mehr um alternative Bootloader , DSDT und Patchtools kümmern muß damit weitestgehend alles funktioniert kann ich nur hoffen daß ich mit Sierra noch einige Jahre arbeiten kann. Anderenfalls muß ich zurück zu Linux oder mit einen Mac kaufen. Drei G4 habe ich noch und die Motorola Geräte funktionieren noch, langsam aber stetig.

Auch die Anleitungen: "Clover F4 drücken, DSDT bearbeiten fertig." sind gut gemeint, lesen sich für Nerds gut und werden von Vielen auch verstanden.

Ich habe jedoch bis zum heutigen Tage nicht gefressen wie ich eine DSDT patchen kann um dann Fehler zu erkennen und zu beseitigen.

Was ich noch drauf habe ist mein Steinzeit-Bios zu verwalten und meine 5 Betriebssysteme (einschließlich Sierra) mit Chameleon/Enoch zu booten.

 

Leo (noch Hackintosh)


Bearbeitet von granate15, 22 November 2017 - 16:44 Uhr.





Aktive Besucher in diesem Forum: 2

Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0