Zum Inhalt wechseln

Foto
- - - - -

Mojave - APFS - Vorraussetzungen - Hardware - BIOS

Mojave APFS

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 OFFLINE   PowerMac

PowerMac

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • OSX:10.13
  • Motherboard: ASUS M5A78L-M LX
  • CPU: AMD FX-4300
  • Grafikkarte: MSI NVIDIA GeForce GT 710

Geschrieben 03 März 2019 - 14:07 Uhr

Hallo Forum,

 

bis HighSierra konnte man das neue Dateisystem APFS von Apple

aus dem Wege gehen, wenn man das MacOS auf einer Festplatte 

installierte.

 

Bei Mojave wird man gezwungen, sofern nicht man den "macOS Mojave Patcher"

benutzt, solches auf ein APFS Dateisystem zu installieren.

 

Was sind eigentlich die BIOS oder/und Hardware Vorraussetzungen um 

Mojave auf das APFS Dateisystem zu installieren.

 

Die meisten Mojave Installationsbeschreibungen bezogen sich auf 

Intel sowie AMD PC's mit UEFI Bios und nicht auf (legacy) BIOS.

 

Gruß PowerMac

 

 



#2 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.373 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 06 März 2019 - 18:36 Uhr

Mit dem Bios-Einstellungen hat dat eigentlich nix zu tun, da ändert sich gar nix. Du brauchst halt nur die APFS-Treiber im Bootloader.

 

Hier gibt's zwei Möglichkeiten. Die neusten Clover-Installer bieten bereits den ApfsDriverLoader-64 an.

Die zweite Möglichkeit ist die Apple-Real apfs.efi aus dem eigentlichen System, zu finden unter:

Finder öffnen, dann Shift-CMD-Punkt, um versteckte Dateien sichtbar zu machen. Dann in /usr/standalone/i386/ ist die apfs.efi zu finden unter HS und Mojave.

 

Nun kommt es drauf an, UEFI oder Legacy.

Bei UEFI-Install kommt die apfs.efi oder ApfsDriverLoader-64.efi (nicht beides) nach EFI/Clover/drivers64uefi/.

Bei Legacy-Install kommt die apfs.efi oder ApfsDriverLoader-64.efi (nicht beides) nach EFI/Clover/drivers64/.

 

Mehr gibt's eigentlich nicht zu tun.

 

Dein Problem ist aber ein ganz anderes, oder? Du bist noch immer mit Chamäleon, bzw. Enoch unterwegs, oder? Keine Ahnung, wie die Einbindung dort geht, sorry.


Dell Optiplex 780: C2Q Q9400 2,66GHz 8GB DDR3 MSI GT710 2GB passiv  42" LG  250GB SSD: 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion E7216: i3-380M 2,53GHz 8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake 17" intern  250GB SSD: 10.10.5 / 10.14.4 DP5 (APFS)
Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  128GB SSD: 10.13.6 / 10.14.4 DP5 (APFS)
root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB SSD: all old versions / 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  4GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.13.6 / 10.14.3 (HFS+)
iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iOS 12.1.4


#3 OFFLINE   PowerMac

PowerMac

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • OSX:10.13
  • Motherboard: ASUS M5A78L-M LX
  • CPU: AMD FX-4300
  • Grafikkarte: MSI NVIDIA GeForce GT 710

Geschrieben 06 März 2019 - 20:48 Uhr

Hallo MacPeet,

 

danke für deine Erklärung.

 

Ich habe den Clover Bootloader ausprobiert und als Legacy installiert. 

Ob ich alles richtig gemacht habe bei der Installationsauswahl, daß weiß ich natürlich nicht.

 

Beim booten in den Bootloader konnte ich die USB Tastatur benutzen, um Bootparameter 

noch zusätzlich einzugeben.

 

Als ich den Installationsdialog erreichte, wo die Sprache abgefragt wird, da ging weder die 

USB Maus noch die Tastatur.

 

1. Frage:

Wenn ich Kexte (z.B. USBFixInject) den Clover Bootloader hinzufügen möchte, in welchen

Ordner kommen die rein?

 

In S/L/E oder in Clover/EFI/10.14 oder Clover/EFI/sonstige oder wie der Ordner heisst?

 

2. Frage:

Wann sollte man "apfs.efi" oder "ApfsDriverLoader-64.efi" in den Clover Ordner verwenden?

Wo liegt der Unterschied in den beiden efi-Dateien/Treibern?

 

Gruß, PowerMac



#4 OFFLINE   Elektronenhirn

Elektronenhirn

    ./Elektro

  • Members
  • 360 Beiträge
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Asus Z97 Pro
  • CPU: i7 4790k
  • Grafikkarte: RX 580 Nitro+ 8GB
Zeige Hardware

Geschrieben 06 März 2019 - 21:11 Uhr

Also wegen der ersten Frage:

 

Wenn du etwas in S/L/E veränderst, muss der Cache dort erneut werden, damit das wirklich greift. Außerdem kann durch macOS Updates dort etwas verändert werden.

Auch hast du das Problem, dass falls ein Kext deinen Boot blockiert und in S/L/E richtig installiert worden ist, bekommst du den da nicht mehr so schnell raus.

Fazit: Lege ihn nicht da rein.

 

Ob du nun den Kext in kexts/10.14 legst oder in kexts/other macht nur den Unterschied, dass /other IMMER geladen wird und /10.14 nur wenn die macOS-Version richtig eingestellt/ erkannt wird.

 

So ein wichtiger Kext, in diesem Fall damit die Peripherie funktioniert, solltest du in /other legen. Nicht das du am Ende denkst: der Kext funktioniert nicht, obwohl vielleicht aus irgend einem Grund einfach der 10.14-Ordner nicht geladen wird. Das wäre einfach ärgerlich und so kannste falsche Schlussfolgerungen ausschließen.

 

Wegen deiner zweiten Frage:

Komplett auskennen tue ich mich da nicht, apfs.efi ist aber direkt die Datei von Apple, welche somit immer funktioniert und nicht falsch sein kann. Ob jetzt die andere Datei irgendwas besonderes drinnen hat, kann ich dir nicht sagen. Aber mehr als APFS sichtbar machen muss die Datei ja eigentlich nicht.


Power Hack G5: •i7 4790K 4,8Ghz •32gb Ram •RX580 Nitro+ •Asus Z97 Pro •Power Mac G5 Gehäuse •500gb Samsung 850 Evo 

Linux Server: •i3 4010U 1,7Ghz •Intel HD 4400 •8gb Ram •250gb mSata Kingston SSD  •basiert auf NUC 34010WYK  •Debian •Nextcloud

Retro Hack: •Siemens p5925 •4gb Corsaire Value select •Intel Core2Duo 2,3Ghz

Macbook Pro 2011 15": •i7 2720qm 2,2Ghz •Ati radeon 6750M •4gb Ram •500gb Samsung 850 Evo 

Dell PowerEdge R720: •E5-2643 •32gb ecc ram •2x146gb 15K •4x300gb 10K •ESXI 

 


#5 OFFLINE   PowerMac

PowerMac

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • OSX:10.13
  • Motherboard: ASUS M5A78L-M LX
  • CPU: AMD FX-4300
  • Grafikkarte: MSI NVIDIA GeForce GT 710

Geschrieben 06 März 2019 - 21:40 Uhr

Hallo Elektronengehirn,

 

danke für deine Erklärung bezüglich meiner Fragen.

 

Ich weiß nicht ob Du bereits Mojave auf einer deiner Hackis installiert hast oder nicht, 

(aus deiner Signatur kann man das nicht erkennen).

 

Jetzt gesetz den Fall Du würdest eine USB Installer erstellen, für welche der beiden

efi-Dateien/Treiber würdest Du Dich entscheiden?

 

Wie gesagt, ich habe vorher noch nie was mit Clover am Hut gehabt, sondern

ausschließlich Enoch benutzt, was auch in der aktuellen Version kein APFS unterstützt. 

 

Gruß, PowerMac



#6 OFFLINE   Elektronenhirn

Elektronenhirn

    ./Elektro

  • Members
  • 360 Beiträge
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Asus Z97 Pro
  • CPU: i7 4790k
  • Grafikkarte: RX 580 Nitro+ 8GB
Zeige Hardware

Geschrieben 06 März 2019 - 22:19 Uhr

Also ich habe aktuell Mojave installiert.

 

Wie bereits geschrieben ist es komplett egal, welche der beiden Dateien du nutzt.

Nimm die Datei, die du gerade rum liegen hast und installiere diese, wie MacPeet oben beschrieben hat. 

 

Hast du keine der beiden Dateien, kannst du im Clover Configurator auf Install Drivers gehen und dann bei Drivers BIOS 64 Bit den Haken bei ApfsDriver-Loader-64 setzen. Anschließend dann unten auf Download klicken und die Datei ist installiert im richtigen Verzeichnis. So geht es bei der aktuellsten Version vom Clover Configurator.

 

Das wichtigste ist erstmal, dass du in den Installer kommst und dort auch deine Maus bewegen kannst. Dann kannst du deine Platte formatieren und macOS drauf machen. Irgendwann wird er dann rebooten und dann wirst du ja sehen, ob deine Platte da ist oder nicht.

 

Kaputt gehen kann ja nichts!


Power Hack G5: •i7 4790K 4,8Ghz •32gb Ram •RX580 Nitro+ •Asus Z97 Pro •Power Mac G5 Gehäuse •500gb Samsung 850 Evo 

Linux Server: •i3 4010U 1,7Ghz •Intel HD 4400 •8gb Ram •250gb mSata Kingston SSD  •basiert auf NUC 34010WYK  •Debian •Nextcloud

Retro Hack: •Siemens p5925 •4gb Corsaire Value select •Intel Core2Duo 2,3Ghz

Macbook Pro 2011 15": •i7 2720qm 2,2Ghz •Ati radeon 6750M •4gb Ram •500gb Samsung 850 Evo 

Dell PowerEdge R720: •E5-2643 •32gb ecc ram •2x146gb 15K •4x300gb 10K •ESXI 

 


#7 OFFLINE   PowerMac

PowerMac

    ./mehr Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 30 Beiträge
  • OSX:10.13
  • Motherboard: ASUS M5A78L-M LX
  • CPU: AMD FX-4300
  • Grafikkarte: MSI NVIDIA GeForce GT 710

Geschrieben 06 März 2019 - 23:09 Uhr

Hallo Elektronengehirn,

 

danke für deine Beschreibung, ich werde die nächsten Tage noch einmal denn

USB Stick fertig machen und sehen wie weit ich komme.

 

Gruß PowerMac






Aktive Besucher in diesem Forum: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0