Zum Inhalt wechseln

Foto
- - - - -

IMac 13.3 invalid B-tree node size error


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 OFFLINE   Konfusius

Konfusius

    Tech.Sergeant86

  • Moderators
  • 1.888 Beiträge
  • OSX:10.12
  • Motherboard: Intel DH67VR BIOS 1.60
  • CPU: CoreI3 3225
  • Grafikkarte: Intel HD4000 onboard
Zeige Hardware

Geschrieben 23 März 2020 - 15:54 Uhr

HILFE!

Ich habe hier einen iMac 13.3 mit 1TB HDD intern.

Die will sich nicht mehr mounten lassen. Der Mac bootet nicht mehr davon (Einbahnstraßenschild...)

Die Partition ist noch da und lässt sich im Festplattendienstprogramm auch prüfen> ist ok.

Das Volumen ist auch da, lässt sich aber nicht aktivieren.

Der Versuch mit dem Terminal zu mounten ergab nur den besagten "invalid B-tree node size error"

 

Ich habe gerade auch ein Ubuntu auf dem iMac laufen, auch mit gparted komme ich nicht ran.

Was kann ich noch machen, bevor ich den Kasten zerlege und die Platte rausnehme?


Man sollte sich nicht wundern, dass die Katze genau da Löcher im Fell hat wo die Augen sind !
(Prof. Harald Lesch)

Hack Mini:
Mainboard: 
Intel DH67VR / BIOS 160, Core I3 3225, 4GB RAM, Intel HD4000 onboard 256MB VRAM, 500GB Hitachi HDD

OS X 10.13.4

Hack Billig :
Mainboard: Gigabyte GA-G31M-S2L BIOS F9, Core2Duo 6400, Gigabyte Radeon 5450, 4GB DDR2 RAM, 500GB HDD WDi 2,5"
OS X 10.10.5


#2 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.918 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 23 März 2020 - 16:53 Uhr

Klingt erst einmal etwas nach Plattentausch.

 

Nur noch ein Verdacht in Richtung APFS.

Was für ein System ist dort installiert worden? Ist dort schon APFS auf der Platte, die evtl. nicht gelesen werden kann?

Welche Version ist der Stick mit dem Du bootest und im Terminal mounten willst, denn ältere Systeme können kein APFS mounten (ab HS möglich, denke ich)?

Wenn diese noch kein APFS kann, dann wird dat nix. Ubuntu kann dat auch nicht.

 

Wenn dem nicht so ist, dann hilft wohl nur neu Partitionieren und Installieren.

Wenn's dann noch immer nicht geht, dann ist die bestimmt hin.


Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz  8GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  2x256GB SSD: 10.14.6 / 10.15.4 (APFS)

THINKPAD T450s: i7-5600U  2,60 -3,2 GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" FHD intern  512GB SSD + 512GB NGFF M2 SSD: 10.15.5 DP1 (APFS)

root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB + 480GB SSD: 10.14.6 / 10.15.5 DP1(APFS)

iMac8,1 24 Zoll: C2D E8435  3,06GHz  4GB DDR2   Nvidia GF 8800 GS 512MB 24"  512/120GB SSD: 10.14.6 (APFS)

Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  8GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.14.6 / 10.15.3 (APFS)
iPhone6s Plus 32GB: iOS 13.4  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iPadOS 13.4


#3 ONLINE   qsecofr

qsecofr

    ./QSYS

  • Moderators
  • 1.740 Beiträge
  • Location6c6f:6361:6c68:6f72:7374
  • OSX:10.13
  • Motherboard: MSI P55-GD65
  • CPU: i7-860 @2,84GHz
  • Grafikkarte: Zotac GTX260
Zeige Hardware
4 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 23 März 2020 - 17:06 Uhr

Konfu, haste APFS oder HFS+ Format auf der Platte?

Finger weg von den Ubuntu Tools wie gparted oder testdisk.
Beide bieten keinen APFS Support.

Mehrere Möglichkeiten stehen dir zur Auswahl.

 

1.
Command + R
Recovery Mode starten.
Disk Utility starten. Erste Hilfe klicken.
Reboot

2.
Command + S
Mit nem Install Stick in den Single User Mode booten.
/sbin/fsck -fy
eingeben und reparieren lassen.

Manchmal muss man das auch 2 mal durchlaufen lassen nach dem reboot
Reboot und cross fingers.

3.
Bootfähiger USB Stick erstellen an einem anderen Mac. Catalina oder Mojave für APFS.
Installer booten mit gedrückter ALT Taste
Im Installer Disk Utility öffnen. HDD auswählen. Erste Hilfe klicken. Durchlaufen lassen.

4.
Neu formatieren. Alles weg.
Neue HDD oder SSD einpflanzen, oder per USB anschließen und Backup zurück spielen.

 

Gib uns bitte Rückmeldung was du versucht hast. Viel Glück :yoyo:


  • MacPeet gefällt das

QSYS:

Spoiler

:geschafft:

Support requests via PM will be redirected to /dev/orkus.


#4 OFFLINE   Konfusius

Konfusius

    Tech.Sergeant86

  • Moderators
  • 1.888 Beiträge
  • OSX:10.12
  • Motherboard: Intel DH67VR BIOS 1.60
  • CPU: CoreI3 3225
  • Grafikkarte: Intel HD4000 onboard
Zeige Hardware

Geschrieben 23 März 2020 - 17:09 Uhr

Ich nutze die Internet Recovery für meine Versuche. Also Catalina bei diesem Gerät.

 

Ich installiere gerade Catalina auf ner externen SSD. Mal sehen, ob ich damit was erreiche. Dann habe ich erstmal ein laufendes System.

Das FDP von Catalina sagt mir, dass die Festplatte nicht vollständig geprüft werden kann und deshalb deaktiviert bleibt.

 

Die Platte wird wohl hinüber sein. Und das bei geklebtem Display...

 

Hat jemand schon mit Disk Warrior gearbeitet?  Taugt auch nichts.. Das soll laut Netz sowas auch beheben können? Bei einem Defekt wohl auch nicht, denke ich.

 

Also erstmal versuchen an die SMART Werte der Platte ranzukommen. Crystal Diskinfo gibt es nicht für den MAc. Schade..


Man sollte sich nicht wundern, dass die Katze genau da Löcher im Fell hat wo die Augen sind !
(Prof. Harald Lesch)

Hack Mini:
Mainboard: 
Intel DH67VR / BIOS 160, Core I3 3225, 4GB RAM, Intel HD4000 onboard 256MB VRAM, 500GB Hitachi HDD

OS X 10.13.4

Hack Billig :
Mainboard: Gigabyte GA-G31M-S2L BIOS F9, Core2Duo 6400, Gigabyte Radeon 5450, 4GB DDR2 RAM, 500GB HDD WDi 2,5"
OS X 10.10.5


#5 ONLINE   qsecofr

qsecofr

    ./QSYS

  • Moderators
  • 1.740 Beiträge
  • Location6c6f:6361:6c68:6f72:7374
  • OSX:10.13
  • Motherboard: MSI P55-GD65
  • CPU: i7-860 @2,84GHz
  • Grafikkarte: Zotac GTX260
Zeige Hardware
4 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 23 März 2020 - 17:17 Uhr

Rrumfummeln mit dem Smart Tools? Machste nur noch mehr kaputt.

Mit Disk Warrior hab ich keine Erfahrungen.

Boote von extern und schau dir das Drama auf der HDD an.

Bei Zugriff fehlgeschlagen und/oder Fehlerausgabe in der Konsole kannste das Teil ausbauen und durch ne SSD aufwerten.

iMac 13,3 HDD ausbauen ist wieder ein anderes Thema.

 

 

Viel Erfolg :tasskaff:


  • MacPeet gefällt das

QSYS:

Spoiler

:geschafft:

Support requests via PM will be redirected to /dev/orkus.


#6 OFFLINE   MacPeet

MacPeet

    ./root86.♡♥♥♥♡

  • Moderators
  • 3.918 Beiträge
  • Locationleft behind the moon
  • OSX:10.14
  • Motherboard: Dell Optiplex 780 MT
  • CPU: C2Q Q9400 2,66GHz
  • Grafikkarte: GT710
Zeige Hardware
8 Hardware Favorit(en)

Geschrieben 23 März 2020 - 18:12 Uhr

Naja, ob man sich den Typen vom Video als Beispiel nehmen soll ist echt fraglich, da gibt's bessere Experten/Video´s im Netz, denke ich.

Hier musste ich schon sehr oft Lachen. Wenn schon die Glasscheibe auf's Display fällt, oh je.

Ich glaube auch, dass @Konfusius es besser kann, der ja sicher schon viele iMac's geöffnet hat.

Ich denke, auch hier ist der Tausch HDD gegen SSD letztlich kein Problem für @Konfusius.

Bei den neueren iMac's bleibt höchstens dat Problem mit den Sensoren (Lüftersteuerung). 

Evtl. muss man hier mit der Software nachbessern. Leider laufen die Lüfter hier in der Recovery immer volle Pulle, da hierbei die Software nicht greift.

Kaputt geht dadurch aber nix.


Medion P9614: C2D T9600  2,80GHz  8GB DDR3  GT330M 512MB 23,6" intern  2x256GB SSD: 10.14.6 / 10.15.4 (APFS)

THINKPAD T450s: i7-5600U  2,60 -3,2 GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" FHD intern  512GB SSD + 512GB NGFF M2 SSD: 10.15.5 DP1 (APFS)

root86 AppleHDA patch Thread - / - my blog
Real:
MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  MSI GT710 2GB passiv/ATI Radeon HD5770 1GB  30" Cinema 2x250GB + 480GB SSD: 10.14.6 / 10.15.5 DP1(APFS)

iMac8,1 24 Zoll: C2D E8435  3,06GHz  4GB DDR2   Nvidia GF 8800 GS 512MB 24"  512/120GB SSD: 10.14.6 (APFS)

Macmini3,1: C2D P7550  2,26GHz  8GB DDR3  GF 9400M 256MB  23" Cinema 500GB SSD: 10.14.6 / 10.15.3 (APFS)
iPhone6s Plus 32GB: iOS 13.4  iPad Pro 9,7" 32 GB Wi-Fi: iPadOS 13.4


#7 OFFLINE   Konfusius

Konfusius

    Tech.Sergeant86

  • Moderators
  • 1.888 Beiträge
  • OSX:10.12
  • Motherboard: Intel DH67VR BIOS 1.60
  • CPU: CoreI3 3225
  • Grafikkarte: Intel HD4000 onboard
Zeige Hardware

Geschrieben 28 März 2020 - 13:48 Uhr

Kurzer Zwischenstand:

Die Festplatte ist technisch in Ordnung. Nur bei der logischen Datenstruktur sind gravierende Fehler.

Also habe ich den iMac nicht geöffnet und 3 Datenrettungs-Tools drauf losgelassen. Im Demomodus; ich kann für Testzwecke nicht 150,- EUR pro Tool ausgeben...

 

Alle 3 (Disk Drill, EaseUs und Stellar) habe mir brav alle Daten und Ordner nach laaaanger Suche angezeigt.

 

Wiederherstellen / Retten geht erst in den Bezahlversionen. Ich weiß von der Windows Version von EaseUs, dass mache Dateien sich nicht mehr öffnen lassen.

Das wird sich zeigen, wenn der Kunde sich entschieden hat, ob er die Daten noch haben will. Sonst Low Level Format...

 

Dann kommt auch der Abschlussbericht! :D


Man sollte sich nicht wundern, dass die Katze genau da Löcher im Fell hat wo die Augen sind !
(Prof. Harald Lesch)

Hack Mini:
Mainboard: 
Intel DH67VR / BIOS 160, Core I3 3225, 4GB RAM, Intel HD4000 onboard 256MB VRAM, 500GB Hitachi HDD

OS X 10.13.4

Hack Billig :
Mainboard: Gigabyte GA-G31M-S2L BIOS F9, Core2Duo 6400, Gigabyte Radeon 5450, 4GB DDR2 RAM, 500GB HDD WDi 2,5"
OS X 10.10.5





Aktive Besucher in diesem Forum: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0